Italien Weihnachtsbräuche

Das Weihnachtsfest wird in fast allen Ländern der Welt begangen, aber auch hier gilt andere Länder -
andere Sitten.
Durch die vielen Jahre und die weltweite Bevölkerungswanderung haben sich aber Traditionen und Weihnachtsbräuche angeglichen, aber so hat doch fast jedes Land seine Eigenarten und begeht das Weihnachtsfest doch auf eine ganz besondere Art.

Wohl die meisten Weihnachtsfeste gibt es in Italien.
In Italien sind die Weihnachtsbräuche noch sehr mit den Überresten aus der römischen Zeit verbunden.

Ihre Informationen zu Weihnachtsbräuche in Italien:
Sie haben weitere Informationen zu Weihnachtsbräuche in Italien?
Dann senden Sie uns Ihre Vorschläge an unsere E-Mail.
Wir bemühen uns um eine schnelle Veröffentlichung.

Am 6. Dezember kommt zu Beginn der Weihnachtsfeiern San Nicola und legt Geschenke vor die Türen der Kinder.
Am 13. Dezember wird die Heilige Lucia gefeiert, sie lebte im 3. Jahrhundert und hat ihr ganzes Vermögen den Armen hinterlassen. So dass an diesem Tag “ Torrone die poveri “ eine Mahlzeit für die Armen vorbereitet wird. Die Geschenke werden den Kindern auf die Fensterbank oder in die Schuhe gelegt.
Etwa zwei Wochen vor Weihnachten wird in Italien die “ presepe “ die Weihnachtskrippe in den Wohnzimmern aufgestellt. Sie ist in Kirchen und Familie der Mittelpunkt.
Hier und da sieht man auch Weihnachtsbäume, diese gehören aber nicht traditionell zu Weihnachten in Italien.
Am 23. Dezember ziehen Kinder, verkleidet als Schäfer von Haus zu Haus und singen Weihnachtslieder mit Flötenbegleitung, dafür gibt es Geld oder Süßigkeiten. An diesem Tag wird gefastet.
Vom Castel St. Angelo in Rom werden am 24. Dezember Kanonenschüsse abgegeben, die das Ende der 24- stündigen Fastenzeit und den Beginn der Weihnachtsfeierlichkeiten verkünden.
Es findet ein Festessen mit Fisch, Truthahn und Gemüse statt. Als Dessert gibt es einen Weihnachtskuchen “ Panettone “.
Die Mitternachtsmesse vom Papst im Petersdom wird im Fernsehen übertragen und angeschaut.
Am frühen Morgen des 25. Dezember kommt das “ Gesu bambino “ das Christkind und legt die Geschenke vor die Schlafzimmertür der Kinder oder unter den Weihnachtsbaum.
Zum Mittag trifft sich die Familie zum gemeinsamen Festessen mit allem Leckeren, was die italienische Küche hergibt.

Der Höhepunkt der italienischen Weihnacht ist der 6. Januar, denn mit der Ankunft der Drei Könige im Stall, werden auch die Kinder beschenkt. Die Heilige Befana bringt die Geschenke durch den Kamin und legt diese in die Schuhe der Kinder oder in die Socken, die am Kamin hängen.

Weihnachtsbräuche Weltweit - Kategorie: Italien Weihnachtsbräuche

 

nach Oben

Zur Weihnachten Übersicht

Sie suchen etwas Bestimmtes?  Unsere Suchmaschine hilft Ihnen gerne weiter:

 

Viel Spaß mit unseren Informationen zu Weihnachtsbräuche in Italien.
Wir hoffen, dass Sie Interessantes und Lustiges, Ideen und Anregungen zu Weihnachten auf unseren Seiten finden konnten.

Afrika

Australien

China

Dänemark

Deutschland

England

Finnland

Frankreich

Indien

Italien

Japan

Neuseeland

Norwegen

Östereich

Polen

Russland

Schweden

Schweiz

Spanien

USA

Italien Weihnachtsbräuche

Bis Weihnachten 2015 sind es noch Tage.